Einfach gesund essen!

Seit einigen Jahren ist nun schon die Fitnessindustrie im Boomen und ich bekomme immer mehr mit, wie viele Leute sich an irgendwelchen Proteinpulvern oder Ähnlichem bereichern, sich an irgendwelche Diäten von professionellen Bodybuildern halten und irgendwelche Trainingspläne aus dem Netz runterladen ohne eigentlich wirklich zu wissen, was das alles eigentlich für eine Auswirkung auf den Körper hat. Wir sollten viel mehr hinterfragen, was eigentlich hinter diesen Diäten steckt und was für eine Auswirkung diese Nahrungsergänzungsmittel auf unseren Körper haben können. Natürlich werdet ihr die Auswirkungen nicht sofort erkennen, vielleicht auch nicht nach ein paar Monaten, aber nach ein paar Jahren wird der Körper mit der Umstellung oder auch mit den künstlichen Ergänzungsmitteln zu kämpfen haben. Mit Sicherheit. Außerdem sollte es einem bewusst sein, dass die meisten Studien oder Tests zu den jeweiligen Produkten von den Herstellern oder der Firma selbst kommen. Was das heißt? Naja, es wird wohl kaum eine Firma ein Produkt auf den Markt bringen, bei dem Studien etwas Negatives oder auch Nichtssagend sind.

Zunächst möchte ich auch einmal gesagt haben, dass ich hier niemanden direkt angreifen möchte, wenn er nun so etwas in der Art konsumiert oder konsumiert hat, denn jeder von uns verfolgt andere Ziele und jeder von uns hat einen anderen Zugang zu Sport. Ich möchte lediglich Leute verschiedenster Altersgruppen dazu aufrufen, bewusster Sport anzugehen und kritisch zu hinterfragen, ob alles, was am Markt bezüglich Fitness und Ernährung erhältlich ist, auch wirklich notwendig ist, um „gesund und fit“ zu sein. Darüberhinaus möchte ich dazu motivieren, sich mehr Zeit für Bewegung und ihren eigenen Körper zu nehmen. Sofern ihr nicht eines Tages vor habt auf die Bühne zu gehen um einen Bodybuilding Contest zu gewinnen oder neue Rekorde im Leistungssport aufzustellen, kann ich euch davon nur abraten. Ich bin der Meinung, dass der Körper über eine ausgewogene Ernährung in der Lage ist, Wunder zu bewirken und sich eure Lebensqualität genauso bessern wird, wenn ihr bewusst trainiert und euch gesund ernährt.

So wie es sicherlich jedem von uns bewusst ist, dass Proteine, Mineralien und Vitamine für die Funktion und den damit verbundenen Muskelwachstum notwendig sind, so wissen einige von uns auch bestimmt, dass unser Körper nur eine gewisse Menge an Proteinen, Mineralien und Vitaminen aufnehmen und diese auch verarbeiten kann. Was heißt das nun genau? Mit den Stoffen, die als Überschuss zurück bleiben, haben der Körper und die dafür notwendigen Organe, die für die Aufnahme und Versorgung zuständig sind, nur zu kämpfen, da diese eine Belastung für den ganzen Organismus sind. So wie jedes andere System reagiert auch unser Körper nicht sofort darauf und es passiert nicht unverzüglich etwas. Somit werdet ihr auch nicht sofort eine Veränderung vernehmen können, aber es kann mit der Zeit zu einer intensiven Belastung für den ganzen Körper werden, sodass ein Organ nicht mehr mit der Entsorgung oder der Verarbeitung nachkommt. Leider sind es in dem Fall meisten die Nieren, die betroffen sind, da sie mit dem überschüssigen Eiweiß nicht mehr zurecht kommen und es somit es zu einer Überlastung kommen kann.

Wenn ihr wissen wollt, wie meine Meinung zu Booster ist, könnt ihr euch sicherlich vorstellen, dass ich nicht viel davon halte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es auf die Dauer gesund sein kann, seinem Herz jedes mal einen Adrenalinkick zu verpassen.

Ich bin sehr froh darüber, dass unsere Gesellschaft immer sportlicher wird und immer mehr Leute Fitness als Abbau von Stress betreiben. Das Einzige, was uns jetzt nur mehr bewusst werden sollte, ist, dass wir lernen sollten, mehr auf unseren Körper zu hören und vielleicht darüber nachdenken sollten, ob wir alles annehmen müssen, was uns eingeredet wird. Ist wirklich alles so gut, wie es uns versprochen wird? Immerhin geht es hier um unseren Körper. Er soll funktionieren. Wie soll er funktionieren, wenn er nur belastet wird? Wenn wir das wollen, müssen wir auf unseren Körper hören und das tun, was uns gut tut. Auch gut zu wissen: wenn ihr unter Stress seid, hemmt das genauso den Muskelwachstum oder ähnliche Fortschritte. Somit ist es oft der Fall, dass wenn wir gerade Stress im Alltag haben, unsere Muskeln auch nicht richtig arbeiten beziehungsweise wachsen können. Genauso hat es eher negative Auswirkungen auf den Körper, ihn mit übermäßig viel Proteinen zu belasten, da unser Körper das nicht verarbeiten kann.

Vielleicht mag das jetzt etwas weit hergeholt sein oder auch übertrieben wirken, aber nehmen wir unser Leben her. Wenn wir unser Leben mit einem Sprint oder eher mit einem Langstreckenlauf vergleichen würden, was denkt ihr, trifft eher zu? In meinen Augen basiert unser Leben darauf, lange gute Leistung zu erbringen und diese auch aufrechtzuerhalten und nicht nur für einen kurzen Zeitraum. Um „kurz“ jetzt zu definieren, nehme ich jetzt eine Zeitspanne von acht-zehn Jahren her. Nahrungsergänzungsmittel ermöglichen es, den Muskelwachstum zu „beschleunigen“, da sie neben einer ausgewogenen Ernährung eine zusätzliche Proteinquelle bieten. Das stimmt, jedoch ist die Frage, ob es wirklich notwendig ist, den natürlichen Prozess des Körpers zu beschleunigen und mit den Folgen, die ein regelmäßiger und dauerhafter Konsum mit sich ziehen können, konfrontiert zu werden. Unser Körper ist generell ein so unglaublich kompliziertes Thema und wieso sollten wir das dann auch noch so schwer machen. Halten wir es simpel: Bewusst trainieren und gesund ernähren. Wenn man jetzt nicht die Ziele hat, irgendwelche Leistungen anderer zu übertreffen, wird das reichen, um jeden Tag über ein Stück von sich selbst zu wachsen. Es reicht vollkommen und man muss nicht besser oder stärker werden, als sein gegenüber. Und wenn doch, dann mit den besseren Mitteln, sprich ohne Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln. Wenn er oder sie das braucht, ist es halt so, doch vielleicht wird es ihm oder ihr in Zukunft zu Nichte gemacht. Man muss sich nicht immer auf einen Konkurrenzkampf einlassen…

Wir leben in einer Zeit, in der es immer schwieriger wird, sich bewusst und gesund zu ernähren, vor allem deswegen, weil wir eine so große Vielfalt an Optionen haben und uns der Alltagsstress oftmals dazu zwingt, auf Fast Food oder Ähnliches zurückzugreifen oder es manchmal einfacher ist, einen Proteinshake nach dem Training zu trinken, als etwas ordentliches zu essen. Wenn mir jetzt jemand sagen möchte, dass ein Proteinshake nach dem Training das Beste ist oder auch für die Muskeln notwendig ist, weil unser Körper ja Flüssigkeit schneller aufnehmen kann als feste Nahrung, sprich das Proteine so schneller vom Muskel aufgenommen und verarbeitet werden kann als einfach eine normale Mahlzeit….hmm gut, das mag umstritten sein. Aber ist es wirklich notwendig? Was passiert denn, wenn du den Muskel nicht sofort mit Proteinen versorgst, sondern erst kurze Zeit später mit einer normalen, ausgewogenen Mahlzeit? Ist dann das Zeitfenster für die Aufnahme der Proteine geschlossen?

Also ich denke wirklich, dass wir Menschen vielleicht auch auf unseren Menschenverstand und auf unseren Körper hören sollten, anstatt immer auf irgendwelche Studien zu vertrauen. Unser Körper hat über tausenden von Jahren gelernt sich anzupassen. Ich denke, dass unser Körper lernen kann, die Proteinzufuhr abzuwarten und sich adaptieren wird. Viel eher ist es ein Problem, woraus die ganze Energie gewonnen wird und ob sie künstlich oder ob sie natürlich ist. Was aus dem gesundheitlichen Aspekt aus sicherer ist, wird wohl die natürliche Gewinnung über „normale“ Nahrung sein. Aber das überlasse ich euch.

Ich möchte euch einfach nur mitgeben, dass ihr euch bloß nicht einreden lässt, dass, wenn ihr eure Ziele erreichen wollte, es unbedingt notwendig ist, euch auf Nahrungsergänzungsmittel zu verlassen. Natürlich hängt es von euren Zielen ab, aber ich hoffe, ich konnte euch eventuell in eurer Meinung unterstützen oder euch wenigstens meinen Standpunkt etwas näher bringen. Immerhin habe ich mich mit dem Thema Sport jahrelang beschäftigt und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ICH auch ohne Hilfe von Nahrungsergänzungsmitteln oder strengen Diätplänen zu den Leistungen gekommen bin, die ich heute habe und ich mich in meinem Körper gesund und wohl fühlen kann.

1 Kommentar

  1. Genau so! Ich sehe das zu 100% wie du. In meiner Familie wird sehr viel Sport getrieben, teilweise auch auf Leistung. Dennoch versucht jeder, so viel wie möglich über die normale Nahrung aufzunehmen, was ich absolut richtig finde. Es heißt ja nicht umsonst Nahrungs“ergänzung“. Ich habe allerdings auch nie wirklich Erfahrung mit Supplements gemacht, das Maximum der Gefühle beschränkt sich bei mir schon immer auf BCAAs und Proteinpulver. Auch das nehme ich immer seltener, weil ich auch mittlerweile die Einstellung vertrete, dass meine normale Ernährung komplett ausreichen sollte, um meinen Bedarf zu decken 🙂

    Liebe Grüße und großes Lob für den tollen Text
    Anne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s